Schön, dass Sie hier sind!

Zentrale

Für alle Anfragen und Anregungen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Betreffzeile

Ihre Nachricht an uns

Visions of Iran 2019

Mai, 2019

31Mai16:30Visions of Iran 2019Iranisches Filmfestival Köln16:30 Filmforum NRW, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln Veranstalter: Allerweltskino e.V. Art der Veranstaltung:Festival

Details

16.30 Uhr

Kurzfilmblock 2

Zona
21’
Regie Toofan Nahan Ghodrati

Ein Mann erfährt infolge eines DNA-Tests von seiner Unfruchtbarkeit. Dies wirft Fragen auf hinsichtlich seiner Ehe und Kinder.

Online Shopping
14’
Regie Ghasideh Golmakani

Donya will zum Studium ins Ausland und bietet einige ältere Sachen online zum Verkauf an. Ein Kunde erscheint und zeigt sich allzu interessiert an bestimmten Kleidungsstücken.

Umbra
15’
Regie Saeed Jafarian

Mitten in der Nacht verlässt eine junge Frau die Wohnung, um ihren verschwundenen Partner im Dunkel der Straßen zu suchen. Sie bleibt nicht allein.

Blue Sky, Clean Earth
11’
Regie Mahyar Mandegar

Wie konnte es eigentlich passieren, dass der kleine Taschendieb Massoud wegen Terrorismus angeklagt wurde?

High Light
23’
Regie Shahrzad Dadgar

In Haydehs Beauty-Salon tauschen sich Frauen über ihre Schicksale aus – Hochzeit, Ausreise, Trennung und manches mehr.

Mit Gästen!

18.15 Uhr

Mouth Harp in Minor Key: Hamid Nafi cy in/on Exile

USA/IR 2017 62’ OmeU
Regie Maryam Sepehri

Maryam Sepehri porträtiert den seit vier Jahrzehnten im kalifornischen Exil lebenden, bedeutenden Filmhistoriker und Intellektuellen Hamid Naficy. Er hat die wichtigen kulturellen und politischen Umbrüche in den USA miterlebt und mitgestaltet und bleibt doch über Sprache, Familie und auch seine Arbeit dem Iran verbunden. Ein persönlicher Film über Identität, Exil und Heimat in Zeiten der Globalisierung. Preisträger des Teheraner Filmfestivals „Cinema Verité“. Im Anschluss Gespräch mit der Filmemacherin!

20 Uhr

The Paternal House (Khaneh Pedari)

IR 2012 95’ OmeU
Regie Kianoush Ayari
Darsteller Mehdi Hashemi, Shahab Hosseini, Mehran Rajabi, Nasser Hashemi, Nazanin Farahani, Mina Sadati

1929: Ein Herrenhaus in Teheran, eine junge Frau verschwindet im Keller. Die folgenden Generationen, insbesondere die weiblichen Familienangehörigen, leiden unter dem nie aufgearbeiteten Verbrechen. Ayaris ausschließlich in diesem Haus spielender Film verfolgt die Geschichte bis ins Jahr 1996. Im Iran wurde der Film mehrmals verboten. Im Anschluss Skype-Gesp

Uhrzeit

(Freitag) 16:30

Ort

Filmforum NRW

Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln

Veranstalter

Allerweltskino e.V.info@allerweltskino.de

Tickets

6,50 bis 7,50 €/ermäßigt 5,50 €
Festivalpass 35 €
Online-Reservierung unter:
iranian-filmfestival.com/kartenkauf

Webseite des Veranstalters

iranian-filmfestival.com/

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X