Schön, dass Sie hier sind!

Zentrale

Für alle Anfragen und Anregungen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Betreffzeile

Ihre Nachricht an uns

Eigensinnige Filme

Eigensinnige Filme
14. September 2018 Filmszene

Eigensinnige Filme

„Welche Dokumentarfilm-Kultur wollen wir?“, oder anders gefragt, „welche Dokumentar-Film-Kultur wollen wir?“, das ist nicht nur eine große Frage, sondern auch das Jahresthema der Dokumentarfilminitiative in Köln. Nach dem ersten Symposium im April 2018 geht es am 20. und 21. September in der Aula der KHM unter dem Titel „Eigensinnige Filme“ mit dem zweiten Teil der Veranstaltungsreihe weiter. Sie richtet sich an Filmemacher*innen, Produzent*innen und alle Interessierten und möchte das umfassende Thema auf vier Wegen beschreiten: Aufmerksamkeit/Wahrnehmung, Filmbildung, Autorschaft und Digitale Bilder. Das Symposium ist als Arbeitskonferenz angelegt; in Vorträgen, Impulsen und moderierten Workshops werden die Themen in ihrem Zusammenhang bearbeitet.

Die Vorträge sollen einen Denkraum eröffnen, anschließend diskutieren die Teilnehmer*innen konkrete Fragen von Vertrieb, neuen Auftragskooperationen für TV und Pay TV, Audience Development und vieles mehr. Die Ergebnisse des gesamten Symposiums, der Diskussionen und des Austauschs in den Workshops werden veröffentlicht. Filmemacher Christoph Hübner wird die Frage „Was meint Dokumentar-Film-Kultur“ in seinem Einführungsvortrag vorstellen, weitere Vorträge, etwa von Rüdiger Suchsland, stehen ebenfalls am Beginn der beiden Veranstaltungstage.

Im Vorfeld des Symposiums haben Stefanie Görtz und Petra Schmitz von der Dokumentarfilminitiative Mitwirkende und Branchenvertreter zu den Themen des Symposiums befragt. Die überaus lesenswerten Interviews erscheinen sukzessive auf: www.dokumentarfilminitiative.de/index.php/interviews

Zu den Teilnehmer*innen des Symposiums gehören: Alejandro Bachmann (Österreichisches Filmmuseum), Hans Bernhard (Netzkünstler), Jürgen Brügger (Filmemacher), Ulrike Franke (Filmemacherin), Roger Gonin (Clermont-Ferrand Short Film Festival), Jörg Haaßengier (Filmemacher), Lilian Haberer (KHM), Sabine Herpich (Filmemacherin), Matthias Hornschuh (Komponist), Christoph Hübner (Filmemacher), Hanka Kastelicová (HBO Europe), Marcel Kolvenbach (Filmemacher), Sabine Rollberg (KHM), Luzia Schmidt (Filmemacherin), Rüdiger Suchsland (Filmjournalist), Sandra Trostel (Filmemacherin), Andreas Wildfang (EYZ Media) und Fritz Wolf (Medienjournalist).

Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung auf:
www.dokumentarfilminitiative.de

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X